Restkostenversicherung Beamte Kosten Vergleich & Online Rechner

  • Restkostenversicherung ist eine Ergänzung der Beihilfe über eine private Krankenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter
  • Die Beihilfe kann nur in Verbindung mit der Restkostenversicherung der PKV in Anspruch genommen werden. In der gesetzlichen Krankenversicherung ist das nicht möglich. In wenigen Bundesländern zahlt der Dienstherr einen Zuschuss zur GKV für seine Beamten
  • Die private Restkostenversicherung ist im Vergleich zur freiwillig gesetzlichen Versicherung die sinnvollere Krankenversicherung, da bessere Leistungen und günstige Kosten
  • Welche die beste Restkostenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter ist, zeigt der PKV Test & Vergleich der Stiftung Warentest
  • Berechnen Sie die Kosten Ihrer persönlichen Restkostenversicherung oder GKV mit unseren online PKV Rechner

Was ist eine Restkostenversicherung?: Definition

Die Restkostenversicherung bezeichnet eine private Krankenversicherung für Beamte, die die Erstattung der Beihilfe ergänzt. Im Gegensatz zur Krankenvollversicherung werden nur die Restkosten zur Beihilfe, also 30 bis 50 Prozent abgesichert. Dadurch ist die Restkostenversicherung deutlich günstiger als eine Vollversicherung. Die GKV bietet keine Restkostenversicherung.

Eine Restkostenversicherung können alle Beihilfeberechtigten Beamten und deren Angehörige in Anspruch nehmen. So zum Beispiel:

  • Beamte auf Lebenszeit
  • Beamte auf Probe
  • Beamte auf Widerruf
  • Beamte auf Zeit
  • Beamtenanwärter
  • Referendare
  • Ihre Angehörigen und Familienmitglieder wie Kinder, Ehepartner (Ehemann, Ehefrau)
  • Waisen und Witwen von Beamten

Wie hoch die zu versichernden Restkosten sind, hängt von der Höhe der Beihilfe ab. Diese unterscheidet sich je nach Bundesland. Unterschiede gibt es auch zwischen Bundesbeamten und Landesbeamten. Mehr Infos dazu unter Beihilfe Krankenversicherung

Unterschied Restkostenversicherung vs Beihilfeergänzungstarif

Im Unterschied zur Restkostenversicherung handelt es sich bei einem Beihilfeergänzungstarif um eine private Zusatzversicherung für Beamte. Die Beihilfe erstattet Kosten für Leistungen im Bereich Brille, Krankenhaus und andere Heil- und Hilfsmittel nicht in vollem Umfang.

Um hohe Zuzahlungen und Kosten durch den Eigenanteil zu vermeiden, können Beamte einen Beihilfeergänzungstarif abschließen. Das ist sinnvoll, wenn Sie auf Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen angewiesen sind. Ebenso ist diese Zusatzversicherung für Beamte sinnvoll, die die Erstattung für Leistungen im Krankenhaus oder beim Heilpraktiker erweitern wollen.

Beihilfe Restkostenversicherung Kosten

Die Kosten für eine Restkostenversicherung sind für Beamte deutlich geringer als in einer Krankenvollversicherung. Da nur zwischen 3o bis 50 Prozent der Krankheitskosten versichert werden müssen, belaufen sich die Beiträge ebenfalls auf 30 bis 50 Prozent der regulären Prämien.

Kostet zum Beispiel eine Krankenvollversicherung 500 Euro im Monat, so belaufen sich die Kosten für eine Restkostenversicherung auf etwa 150 bis 250 Euro im Monat

Die Prämien für die Restkostenversicherung berechnen sich nach ähnlichen Faktoren wie die der privaten Krankenvollversicherung. Die Höhe der Beiträge hängt unter anderem ab von:

  • Alter zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • gewählter Leistungsumfang
  • gewünschte Höhe der Selbstbeteiligung
  • Tarife mit oder ohne Beitragsrückerstattung
  • Mehr unter Private Krankenversicherung Kosten

Restkostenversicherung Rechner

Um die Kosten für Ihre individuelle Versicherung zu kalkulieren, können Sie unseren kostenlosen Restkostenversicherung Rechner online nutzen. Berechnen Sie die Beiträge und vergleichen Sie die Angebote:

Angestellte im öffentlichen Dienst erhalten keine Beihilfe und müssen sich entweder gesetzlich oder privat versichern. Beziehen Angestellte im öffentlichen Sektor ein Gehalt über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, können sie sich entscheiden:

  • private Krankenversicherung PKV oder
  • freiwillige gesetzliche Krankenversicherung

Mit unserem Online Krankenversicherung Rechner für die PKV und GKV sehen Sie die Kosten im Vergleich:

Restkostenversicherung für Angehörige Ehepartner Kinder

Auch die Angehörigen von Beamten sind beihilfeberechtigt und können sich kostengünstig mit einer Restkostenversicherung privat versichern. Anspruch auf Beihilfe haben folgende Familienmitglieder:

  • Ehepartner (Ehefrau Ehemann)
  • Kinder ohne eigenes Mindesteinkommen bzw. bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres
  • Witwen von Beamten
  • Waisen von Beamten

KVB Mitglieder

KVB steht für Krankenversorgung für Bundesbahnbeamte und versichert alle beihilfeberechtigten der ehemaligen Deutschen Bundesbahn (BRD) und der Deutschen Reichsbahn (DDR). Bei der KVB handelt es sich im Unterschied zur PKV und GKV um eine Sozialeinrichtung. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main nimmt die KVB keine neuen Mitglieder auf.

Restkostenversicherung Vergleich

Zahlreiche Anbieter mit vielen Tarifen buhlen um die Mitgliedschaft der Privatversicherten. Laut den Experten der Stiftung Warentest weisen die PKV Tarife teils große Differenzen bei den Preisen auch bei gleichem Leistungsumfang. Deshalb lautet die Empfehlung der Finanztest, die Angebote zu vergleichen.

  • mit einem Restkostenversicherung Vergleich Kosten sparen

Eine Entscheidungshilfe bietet die Bewertung der Stiftung Warentest. Im großen PKV Test haben die Experten zahlreiche Versicherer und Tarife einem Vergleich unterzogen. Die besten Restkostenversicherungen für Beamte und Beamtenanwärter wurden als Testsieger ausgezeichnet.

Beste Restkostenversicherung Test Stiftung Warentest

Laut dem Private Krankenversicherung Test der Stiftung Warentest gehören folgende zu den besten Restkostenversicherungen für Beamte und Beamtenanwärter:

Beste Restkostenversicherung für Beamte Testsieger:

  1. Debeka Krankenversicherung
  2. Allianz Krankenversicherung

Beste Restkostenversicherung für Beamtenanwärter Testsieger:

  1. DBV Deutsche Beamtenversicherung (AXA Krankenversicherung)
  2. Alte Oldenburger Krankenversicherung
  3. Debeka Krankenversicherung

Anbieter Restkostenversicherung Tarife

Nahezu jede Private Krankenversicherung bietet für Beamte die Restkostenversicherung. Dagegen sind es deutlich weniger Versicherer, die auch einen Beihilfeergänzungstarif anbieten. Hier eine kleine Auswahl an privaten Krankenversicherern mit einer Restkostenversicherung im Angebot:

  • Debeka
  • DBV Deutsche Beamtenversicherung
  • MünchenerVerein
  • Die Bayerische
  • Bayerische Beamtenkrankenkasse BBKK
  • Allianz
  • Continentale
  • AXA
  • ARAG
  • Barmenia
  • DKV Deutsche Krankenversicherung
  • DEVK
  • Hallesche

Ratgeber Tipps Restkostenversicherung Beamte FAQ

Beihilfekonforme Restkostenversicherung in der PKV für Beamte

Beihilfekonform ist eine Krankenversicherung, wenn sie die Beihilfe einberechnet und eine Versicherung für die restlichen Kosten anbietet. Das ist bei Beamten nur in der privaten Krankenversicherung möglich. So handelt es sich bei der Restkostenversicherung um eine beihilfekonforme Krankenversicherung. Bei der gesetzlichen Krankenkasse nicht!

Folgende Beamtengruppen sind beihilfeberechtigt und können sich entweder über die private Restkostenversicherung der PKV oder über die Heilfürsorge absichern:

  • Soldaten der Bundeswehr (Heilfürsorge)
  • Feuerwehr (Heilfürsorge)
  • Polizei (Heilfürsorge)
  • Justizvollzugsbeamte (Heilfürsorge)
  • Lehrer
  • Juristen (Staatsanwalt Richter)
  • Finanzbeamte
  • Zollbeamte
  • Postbeamte (KVB)
  • Bundesbeamte
  • Landesbeamte
  • Referendariat (Lehramt Jura)
  • Beamtenanwärter (Beamte auf Probe, Beamte auf Zeit)
  • Beamte auf Lebenszeit

Öffnungsklausel PKV Beihilfe – was ist das?

Üblicherweise nimmt die Private Krankenversicherung bei Antragstellung eine Risikoeinschätzung anhand einer Gesundheitsprüfung vor. bei Vorerkrankungen kann die PKV den Antragsteller abweisen oder höhere Beiträge für die Restkostenversicherung fordern. Die Öffnungsklausel in der Krankenversicherung für Beamte ermöglicht die Aufnahme ohne Gesundheitsprüfung und trotz Vorerkrankung.

Was bedeutet Kontrahierungszwang in der PKV?

Voraussetzung ist, dass der Beamte vorher keine Restkostenversicherung in der PKV abgeschlossen hat. In diesem Zusammenhang wird auch vom Kontrahierungszwang in der privaten Krankenversicherung gesprochen. Also der Verpflichtung der PKV, die Aufnahme von Beamten entgegen sonst lautender Ausschlusskriterien zu garantieren.

Restkostenversicherung hne Gesundheitsprüfung trotz Vorerkrankungen

Dank der Öffnungsklausel in der PKV und dem Kontrahierungszwang können Beamte ohne Gesundheitsprüfung und trotz Vorerkrankungen in der privaten Restkostenversicherung abschließen. Voraussetzung ist, dass die Beamten nicht bereits vorher in der privaten Krankenversicherung versichert waren.

Das ist ein großer Vorteil zu allen anderen privat Versicherten. Denn Vorerkrankungen und andere Risikofaktoren führen oft zu höheren Kosten durch Risikozuschlag oder gar zur Ablehnung des Antrags.

Restkostenversicherung steuerlich absetzbar

Ebenso wie die gesetzliche oder private Krankenversicherung sind auch die Beiträge zur Restkostenversicherung für Beamte steuerlich absetzbar. Bis zu einem bestimmten Betrag können die Kosten als Vorsorgeaufwendungen in der persönlichen Steuererklärung geltend gemacht und von der Steuer abgesetzt werden.

Was kostet eine Restkostnversicherung?

Eine Restkostenversicherung für Beamte und Beamtenanwärter kostet nur 30 bis 50 Prozent einer Krankenvollversicherung. Die Höhe der Beiträge richtet sich nach Faktoren wie Alter und leistungsumfang

Was ist eine Restkostenversicherung?

Als Restkostenversicherung wird eine beihilfekonforme private Krankenversicherung als Ergänzung zur Beihilfe der Beamten bezeichnet. Damit werden die restlichen 30 bis 50% der Krankheitskosten privat versichert

Was bedeutet beihilfekonforme Restkostenversicherung?

Als beihilfekonforme Restkostenversicherung wird die private Krankenversicherung für beamte bezeichnet, die die Höhe der Beihilfe berücksichtigt. So sind über die Restkostenversicherung lediglich 30 bis 50 Prozent der Krankheitskosten als Ergänzung zur Beihilfe privat versichert. Die gesetzliche Krankenkasse bietet nur die nicht beihilfekonforme Krankenvollversicherung.